Ein Band-Contest der besonderen Art. Zwei Bands, zwei Stunden Zeit, das Publikum mittendrin. Ein musikalischer Schlagabtausch bei dem (fast) alle Mittel erlaubt sind. Hose-runter-Attacken, Buh-Rufe oder Bestechung – alles ist möglich. Gewinner ist die Band, die am Ende des Konzerts mit dem höheren eingespielten Geldbetrag in ihrem Hut angeben kann. Ein Preisgeld von 200 Euro und der begehrte Kleine Herculeswerden dann am Samstag in einer zu Tränen rührenden Zeremonie verliehen.

Kampf der Kapellen – ein musikalischer Fight Club– seid bereit, seid dabei.

DIE REGELN

  1. Gespielt wird völlig ohne Steckdose.
    Akku, Hamsterrad, Autobatterie oder Solar: alles ist möglich. Es wird allerdings kein Strom aus der Steckdose abgezapft.
  2. Das Attackieren der [hier fehlt irgendwas] oder durch Instrumente wird mit roter Karte und Platzverweis geahndet.
  3. Den Hut mit eigenem Geld zu füttern zieht ebenfalls eine rote Karte nach sich. Diebstahl allerdings nicht.
  4. Körperliche Gewalt ist voll uncool und führt zum sofortigen Spielabbruch.
  5. Der Schiedsrichter hat immer Recht und darf Zusatzpunkte für besonders beeindruckende Aktionen verteilen.
  6. Es sind keine zwar Auswechselmusiker erlaubt, Zusatzspieler jedoch willkommen.
  7. Verbale Entgleisungen sind ausdrücklich erlaubt.
  8. Der Standort der Band darf während des Fights munter variiert werden.
  9. Niemand pinkelt niemanden an!
  10. Von der politischen Mitte abweichende Parolen (egal in welche Richtung) sind voll out.

Bei Regen/Hagel/Sturm wird die Veranstaltung nach innen verlegt.
Bei gutem Wetter – draußen – ON THE DIRTY STREETS OF DINSLAKEN.

Eintritt: Frei
Ort: Haus des Handwerks, Friedrich-Ebert-Str. 90, 46535 Dinslaken

Übrigens: Bock auf mehr Infos zu den Musikern? Findet Ihr hier in unserem Blog 😉

Ihr findet Euch nicht zurecht? Sucht einen Ort? Nehmt unsere Info-Karte zur Hilfe!

 

Zeige Schaltflächen
Verstecke Schaltflächen